Finanzieren Geschäftlich 4

Un­ter­neh­men fi­nan­zie­ren
Be­triebs­kre­dit – wie fi­nan­zie­re ich das Wachs­tum mei­nes KMUs?

Präzision, Erfindergeist und Mut: Das sind die Zutaten von Daniels erfolgreichem KMU. Sein Unternehmen stellt elektronische Bauteile her. Und dank der Digitalisierung verzeichnet es immer grössere Aufträge, die Kundenliste wächst. Daniels Geschichte zeigt, wie ihm ein Betriebskredit von acrevis bei der Expansion geholfen hat – und wie er Schritt für Schritt vorgegangen ist.

Es brummt und surrt, als CEO Daniel die grosse Tür zur neuen Produktionshalle öffnet. Metallteile werden gestanzt, Kabel gelötet, Tests durchgeführt. Der Betrieb läuft. «Wir haben genau im richtigen Moment expandiert», resümiert der Unternehmer stolz.

Angefangen hat alles ganz klein mit der Metallwerkstatt des Grossvaters. Vor rund 80 Jahren produzierte dieser Bauelemente für Grossmaschinen. Zum handwerklichen Können des Grossvaters gesellte sich das technische Flair von Daniels Vater, der gemeinsam mit Daniel, dessen Frau Christin und Finanzchefin Petra die Führung durch den Betrieb begleitet. Schritt für Schritt entwickelte sich das Unternehmen immer stärker in Richtung elektronischer Bauteile. Ein wachsender Markt. «Heute haben wir über 200 Angestellte», freut sich Daniel, «und liefern unser Präzisionsmaterial in die ganze Welt.»

Mit dem aktuellen Geschäftsführer übernahm die dritte Generation. «Schon als Kind wollte ich die selbst gemachte Limonade nicht am Strassenrand verkaufen, sondern strategisch ideal auf dem Schulhof», erinnert sich der geborene Unternehmer schmunzelnd. Genau mit dieser Einstellung kam er zu acrevis. Sein Ziel: ein Betriebskredit, um die Expansion voranzutreiben.

Daniel, CEO eines Familienbetriebs

Kein unnötiges Risiko, keine schlaflosen Nächte – das habe ich beim Betriebskredit von acrevis geschätzt.

Zeit zu Expandieren, Zeit für einen Betriebskredit

Daniels Geschäfte liefen gut. Dabei half die zunehmende Digitalisierung, die den Bedarf an elektronischen Bauteilen wachsen liess. Ein weiteres zentrales Element: Daniels Frau Christin übernahm die Betreuung der Kundinnen und Kunden und öffnete die Tore zum Weltmarkt. Da sie grosse Erfahrung mit ausländischen Kunden mitbrachte, konnte das Unternehmen namhafte internationale Auftraggeber gewinnen. Die wachsende Kundenliste führte zu einem «Luxusproblem», wie Christin es nennt: «Wir stiessen an unsere Kapazitätsgrenzen.»

Glücklicherweise bot sich Daniel vor vier Jahren die Gelegenheit, einen neuen Standort zu erwerben und das Unternehmen massiv zu vergrössern. «Die Kosten dafür konnten wir unmöglich alleine stemmen», so Daniel. «Ich habe deshalb diverse Angebote für einen Betriebskredit geprüft.» Auf der Suche nach dem passenden Kredit erhielt er Unterstützung vom «Senior», wie alle im Betrieb Daniels Vater nennen. Daniel erzählt weiter: «Es war schnell klar, dass wir für den Betriebskredit auf unsere Hausbank setzen. Immerhin gehört sie praktisch zur Familie. Wir sind seit Jahren Kunden bei acrevis und wussten, dass wir ihnen auch in Sachen Betriebskredit vertrauen können.»

Antrag als Teamleistung

«Ich habe das Vorgehen bei unserem Betriebskredit sehr professionell und gleichzeitig menschlich empfunden», erinnert sich Daniel. Vor allem die persönliche Betreuung hat ihm gut gefallen. «Es war hilfreich, im Gespräch ganz offen alle Fragen zum Betriebskredit stellen zu können», erzählt der CEO. Natürlich hatte acrevis auch einige Fragen an das Unternehmen. «Als Basis des Betriebskredits wollten sie unsere Firma noch besser kennenlernen und die Zahlen sehen – diese konnten wir mit wenig Aufwand liefern», berichtet Petra, die Finanzchefin. Sie stellte die Bilanzen, die Erfolgsrechnungen und die Revisionsberichte der letzten drei Jahre zusammen.

Daniels Frau Christin kümmerte sich beim Antrag für den Betriebskredit um die Kundenliste. Der Senior übernahm eigenhändig die Themen Nachfolge und Besitzverhältnisse. Mit grossem Stolz, wie Daniels Vater erzählt: «Als ich sah, wie alle mit anpackten, war ich schon ein wenig gerührt. Führungsteam, Mitarbeitende, Finanzlage, Standortangebot – es war genau der richtige Zeitpunkt, mit einem Betriebskredit in die Zukunft zu investieren. Mein Sohn hat den Laden im Griff.»

Sorgfältig geplant, weniger Risiko

Die Übersicht bot dem acrevis Berater die perfekte Grundlage, um Vorschläge für verschiedene Betriebskredite auszuarbeiten. «Wir haben schnell zu einer Partnerschaft gefunden und die verschiedenen Kredit-Möglichkeiten abgewogen», berichtet Daniel. Den Betriebskredit letztlich von acrevis bewilligt zu bekommen war dann ein Leichtes. «Keine schlaflosen Nächte, kein unnötiges Risiko – das habe ich sehr geschätzt», erinnert sich Daniel. Seine Frau, sein Vater und Finanzchefin Petra nicken zustimmend.

Nach der Vergabe des Betriebskredits lief die enge Zusammenarbeit mit acrevis weiter. Nachdem der Neubau startete, gingen alle Rechnungen direkt an acrevis. Zuerst nutzte die Bank das hinterlegte Eigenkapital, um die Rechnungen zu begleichen. Als dieses aufgebraucht war, trat der Betriebskredit in Kraft. Dass der Betriebskredit erst aktiv wurde, als er tatsächlich gebraucht wurde, schätzt Daniel sehr. «Fair und transparent», so sein Eindruck.

Es brummt – dem Betriebskredit sei Dank

Natürlich ging bei einem so grossen Bauvorhaben nicht alles nach Plan: Die Solaranlage auf dem Dach der Produktionshalle wurde teurer als angenommen. Zum Glück war im Budget ein Puffer für Abweichungen mit einberechnet. «acrevis hat selbst das Unplanbare eingeplant, so konnten wir stets auf Kurs bleiben», freut sich Daniel.

Er fühlte sich von Beginn an von acrevis wirklich verstanden und war vom massgeschneiderten Betriebskredit überzeugt. «Der Betriebskredit und die Zusammenarbeit mit acrevis waren die richtige Entscheidung», sagt auch der Senior. «Schauen Sie: Die neue Produktionshalle brummt wie ein Bienenstock. Wir sind bereit für die Zukunft.»

Als regionale Bank können wir zwischen Bodensee und Zürichsee echt etwas bewirken: Wir freuen uns sehr, Teil von Daniels Erfolgsgeschichte zu sein und wünschen ihm, seiner Familie und seinen Mitarbeitenden weiterhin viel Erfolg. Möchten Sie mehr zum Thema Betriebskredit erfahren? Melden Sie sich gerne unverbindlich bei unseren Expertinnen und -Experten.

Checkliste für den Betriebskredit

Ihre Checkliste
  • Beratungsgespräch in Ihrer acrevis Niederlassung vereinbaren
  • Unterlagen zusammenstellen (siehe unten) und gemeinsam mit Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater besprechen
  • Kreditbedingungen prüfen und allenfalls anpassen
  • Betriebskredit bewilligt bekommen und mit gutem Gefühl das grosse Vorhaben anpacken
Unterlagen für den Antrag
  • Unternehmensportrait zusammenstellen:
    - Dienstleistungen und/oder Produkte vorstellen
    - Übersicht aller Kund/innen zusammenstellen
    - Managementstruktur, Mitarbeitende und Besitzverhältnisse aufzeigen
  • Finanzzahlen zusammenstellen:
    - Bilanzen der letzten drei Jahre
    - Erfolgsrechnungen der letzten drei Jahre
    - Revisionsberichte der letzten drei Jahre
  • Entwicklungspotenzial aufzeigen:
    - Informationen zu Zukunftsaussichten

 

Das sagen unsere Expertinnen & Experten

André Lutz
André Lutz, Teamleiter Finanzieren
Unsere KMUs liegen mir am Herzen. Sie sind ein wichtiger Beitrag für die wirtschaftliche Weiterentwicklung der Region, meiner Heimat.
Sandra Fenn
Sandra Fenn, Kundenberaterin Finanzieren
Bei Betriebskrediten dauert eine Zusammenarbeit mehrere Jahre. Deshalb ist es zentral, dass wir mit unseren Kundinnen und Kunden gegenseitiges Vertrauen aufbauen.