Finanzieren privat header
Wohn­ei­gen­tum fi­nan­zie­ren

Ein Haus kau­fen – wie kann ich mir den Traum vom Ei­gen­heim er­fül­len?

Viele Menschen träumen davon, eines Tages ein Haus zu kaufen. Ein Stück Freiheit, einfach etwas Eigenes. Lukas und Sandra haben es gewagt. Mit ihren zwei Kindern sind sie im vergangenen Winter in ein Einfamilienhaus in der Nähe von Pfäffikon gezogen. Ihre Geschichte berichtet vom Abenteuer Hauskauf, was es alles zu tun gab und wie es sich nun anfühlt, in den eigenen vier Wänden zu leben.

«Das erste Mal Weihnachten im eigenen Haus, das war ein ganz besonderer Moment», erinnert sich Sandra, während sie am grossen Holztisch in der Küche sitzt. «Vor allem für Mia, unsere Tochter.» Die letzten noch verbliebenen Zügelkartons oder das fehlende Sofa störte die junge Familie dabei nicht. Ganz im Gegenteil: «Mia fand es grossartig, dass wir alle auf dem Boden um den Tannenbaum herumsassen. So ein Umzug ins eigene Haus macht eben kreativ.» Ihr Blick schweift nach draussen in den Garten, wo ihre Tochter vor den Blumenbeeten auf und ab hüpft. 

Sandra, Lukas, die vierjährige Mia und der acht Monate alte Leo wohnen seit Anfang Dezember in ihren eigenen vier Wänden. Ein schmuckes Einfamilienhaus aus den 50er-Jahren, 15 Velominuten vom Pfäffikons Zentrum entfernt. Weisser Putz, schlichtes Flachdach, kleiner Garten. Die Entscheidung, ein Haus zu kaufen, fiel kurz nach Leos Geburt im Sommer: «Für uns vier wurde unsere 70 m2-Mietwohnung definitiv zu klein. Ausserdem spielten wir schon länger mit dem Gedanken, für unsere Familie etwas Eigenes zu suchen», erklärt Lukas mit dem kleinen Leo auf dem Schoss. 

Der Weg zum Traumhaus
Nach langen Recherchen auf Immobilienportalen und einer Handvoll erfolgloser Besichtigungen stiessen die beiden per Zufall auf ein leer stehendes Einfamilienhaus am Ortsrand. Der Kontakt mit den Besitzern, einem älteren Ehepaar, war schnell hergestellt und ein Besichtigungstermin noch in derselben Woche vereinbart. «Da wir total unerfahren waren in Sachen Hauskauf, haben uns meine Eltern begleitet. Und unser Finanzierungsberater bei acrevis hat uns im Vorfeld viele Tipps und Trick gegeben, auf was wir achten sollen», erinnert sich Lukas. «Das war perfekt, so konnten wir uns sehr beruhigt auf den Besichtigungstermin freuen.»

Sandra, stolze Hausbesitzerin
Ich war froh, dass wir über die Finanzierung unseres Hauses mit einem Experten sprechen konnten.

Das erste Bank-Gespräch

Lukas’ Mutter war es auch, die den beiden den Tipp mit der Familien-Hypothek von acrevis gab. Denn nachdem die junge Familie ihr Traumhaus gefunden hatte, stand das Thema Finanzierung an. Sandra und Lukas vereinbarten einen unverbindlichen Beratungs-Termin. In persönlicher Atmosphäre wurden dabei sämtliche Details besprochen – vom vorhandenen Eigenkapital der beiden bis zur Überprüfung der langfristigen Tragbarkeit.

Grundsätzlich haben sie genügend Geld zur Seite gelegt: Sandra arbeitet als Projektleiterin für eine Versicherung, Lukas ist Lehrer. Beide sorgen seit Jahren mit der 3. Säule vor. Das kam ihnen beim Hauskauf zugute. «Was uns aber vor der Beratung nicht klar war: Der Kaufpreis alleine ist ja nicht alles. Hinzu kommen noch die Liegenschaftssteuer, Notarkosten und natürlich Verzinsung, Amortisation und Unterhaltskosten», zählt Sandra auf. «Ich war sehr froh, dass wir darüber mit einem Experten sprechen konnten.»

Die passende Hypothek

Im Gespräch stellte ihr Berater ihnen auch die unterschiedlichen Hypotheken vor. Noch ein Thema, mit dem sich Sandra und Lukas zuvor nie beschäftigt hatten. Ihr acrevis Berater riet ihnen zur Familien-Hypothek. Sie ist speziell auf Familien ausgerichtet und bietet viele Vorteile: Nebst einem Rabatt von 0.25 % auf die Konditionen sind viele weitere Dienstleistungen wie die Pensionsplanung oder Steuerhilfen stark vergünstigt.

Und tatsächlich: Nachdem Sandra und Lukas Angebote anderer Banken verglichen hatten, fiel ihre Wahl auf die Familien-Hypothek von acrevis. «Ich finde es toll, dass acrevis Familien so unterstützt. Ausserdem hat uns die persönliche Beratung überzeugt, wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt», berichtet Lukas und fügt schmunzelnd hinzu: «Unser Berater hat selbst erst vor Kurzem ein Haus ganz in der Nähe gekauft.»

Alles unter Dach und Fach

Die Frühlingssonne ist mittlerweile hinter den Bäumen verschwunden. Mia sitzt nun mit am Tisch und schlürft Kakao. «Nach der Zusage von acrevis für den Kredit ging alles recht schnell. Wir beauftragten ein Notariatsbüro, das den Kaufvertrag für uns prüfte, bei der Unterzeichnung anwesend war und auch den Grundbucheintrag für uns regelte. Tja, und dann waren wir plötzlich offiziell Hausbesitzerin und -besitzer», strahlt Sandra. Mia kichert.

Gleichzeitig bedeutete dies auch Abschied nehmen von der Wohnung, in der sie seit mehr als acht Jahre lebten. Mietvertrag kündigen, Kisten packen, Zügelunternehmen organisieren. Auch heute sei das Haus noch nicht ganz fertig eingerichtet, gesteht Lukas. «Wir lassen uns bewusst Zeit, um hier anzukommen. Aber es ist ein richtig schönes Gefühl, dass alles gut geregelt ist und wir nun unsere eigenen vier Wände geniessen können.» 

Wir wünschen Sandra, Lukas, Mia und Leo weiterhin viel Freude in ihrem neuen
Zuhause. Möchten Sie ebenfalls ein Haus kaufen? Fragen Sie unverbindlich bei
unseren Expertinnen und Experten für ein Finanzierungs-Gespräch nach.

Checkliste für den Hauskauf

Ihre Checkliste
  • Termin in Ihrer Niederlassung vereinbaren und sich bei der Suche unterstützen lassen
  • Mit Hilfe der acrevis Berater/innen persönliche Obergrenze für den Kaufpreis festlegen
  • Gesamtkosten im Blick haben (Kaufpreis, Liegenschaftssteuer, Amortisation etc.)
  • Finanzierung frühzeitig anfragen und sicherstellen
  • Passende Hypothek für Ihre Bedürfnisse auswählen
Bei einem konkreten Objekt
  • Haus mehrmals besichtigen und sorgfältig auf Mängel überprüfen
  • Bei Gemeinde und Grundbuchamt weitere Informationen anfragen
  • Einschätzung der Berater/in zum Kaufpreis einholen
  • Kaufvertrag unter die Lupe nehmen
  • Unterzeichnung notariell beglaubigen lassen
  • Einziehen und das Leben in den eigenen vier Wände geniessen

 

Das sagen unsere Expertinnen & Experten

Désirée Stähelin
Désirée Stähelin, Kundenberaterin Finanzieren
Rechtzeitig über Finanzierungspläne zu sprechen ist sehr wichtig. Wir unterstützen Sie, damit der gesamte Kauf- oder Bauprozess schlank abgewickelt werden kann.
Peter Wegmann
Peter Wegmann, Teamleiter Finanzieren
Die meisten kaufen nur einmal im Leben ein Haus. Da gibt es viele Fragen. Wir stehen unseren Kundinnen und Kunden deshalb mit einer kostenlosen Wohneigentumsberatung zur Seite.